In der Hoffnung auf besseres Wetter hatten wir gestern abend beschlossen, noch einmal nach Sumburgh Head zu laufen. Aber es kam noch schlechter. Statt Wale (mhhh…) konnten wir teilweise gerade noch die Hand vor den Augen sehen. Erst gegen Mittag verzog sich der Nebel, die Sonne kam allerdings nicht. Wir setzten uns auf die Klippen und beobachteten die Gannets und Shags beim Heranschaffen von Material zum Nestbau…

Wir nahmen den Mittagsbus nach Sandwick. Da wir auf der Hinfahrt schon das Haus von Janette entdeckt hatten, fanden wir es auch gleich. Wir suchten die Klingel, aber sie kam uns schon entgegen und wir kamen sofort ins Plaudern. Auf einmal kam ein Mann aus dem Haus, den wir irgendwie kannten. Der erste Gedanke “the bus driver” – “no he works in Jarlshof….” – und da war es sofort klar – der freundliche Guide vom Wochendende (der mit dem deutschen Großvater in der 8. Generation) war der Nachbar von Janette…